Essen & Trinken

Alle Menschen sind vor dem Hauptgericht gleich!

Das sagt Artikel 4 unserer OFLziellen Urlaubsverfassung klar und deutlich. Denn bei uns kann jeder nach seinem eigenen Geschmack satt werden. Das Meer vor der Tür und das grüne Achterland im Rücken sind unsere Speisekammern mit Frischegarantie. Fisch steht natürlich ganz oben auf unseren Speisekarten, aber die feinen Wild- und Fleischspezialitäten aus unseren Wäldern und Weiden sind bestimmt genauso köstlich. Und dazu natürlich das knackige Gemüse, erntefrisch aus unseren Gärten und von den Feldern unserer einheimischen Bauern. Sie haben immer die große Auswahl, ob Sie die Zutaten auf einem unserer OstseeFerienLand-Märkten einkaufen oder sich lieber an einen gedeckten Tisch in unseren vielen Restaurants und Gasthäusern setzen. Mit unseren typischen Landesspezialitäten, nach alten Rezepten frisch und gesund zubereitet, wird ihr Urlaub zur kulinarischen Entdeckungsreise.

Gastronomie an der Ostsee

Gastronomie

Seeluft macht Appetit – hier finden Sie Ihr Lieblingsrestaurant

Es gibt Hunderte von Cafés, Restaurants, Landgasthäusern, Landkrügen, Bars und Clubs im OstseeFerienLand. In unserem neuen Kulinarik Magazin "In aller Munde" finden Sie garantiert Ihr neues Stammlokal.

Besondere Plätze zum Futtern

Besondere Plätze zum Futtern und Genießen.

Hier finden Sie wechselnde Tipps von unseren kulinarischen Kundschaftern entdeckt und für Sie mundgerecht serviert. Und wer alles auf einen Blick haben möchte, kann sich hier unseren leckeren kulinarischen Reiseführer ansehen oder gleich bestellen. In aller Munde jetzt bestellen und ansehen

Frühstück auf der Seebrücke
Hof Mougin

Hof Mougin und Obsthof Schneekloth: Leckere Erdbeeren, selbst gepflückt

„Eigene Ernte“ - heißt es bei den zahlreichen Selbstpflückern, die jedes Jahr die Obstplantagen im OstseeFerienLand besuchen. Zu leckeren Marmeladen verarbeitet, stehen die Köstlichkeiten dann in den Hofläden bereit und in der gesamten Region laden Hofcafés zur frisch-gemachten Fruchttorte ein. Auch auf dem Hof Mougin und auf dem Obsthof Schneekloth ist während der Beerenzeit Hochsaison.

weiterlesen

Im Juni werden sie so langsam ungeduldig: die eifrigen Selbstpflücker. Dann nämlich ist die „Königin der Beerenfrüchte“ reif. Dem Genuss der Erdbeere und mit ihr dem Gefühl von Sommer steht nun nichts mehr im Wege. Kurz darauf verführt bereits die Himbeere als zuckersüßer Sommertraum. Die weitläufigen Selbstpflück-Felder auf den Feldern vom Hof Mougin und dem Obsthof Schneekloth sind in diesen Monaten einfach zu verlockend. Wer mag, belohnt sich nach der „Feldarbeit“. Ob es im Café eine herrlich frische Torte aus Erdbeeren oder Himbeeren wird, das darf jeder für sich entscheiden. So ist das Café „Zum Ziegelhof“ bei einer Landpartie nicht mehr wegzudenken. In einem großen Hofgarten tischt die Seniorchefin Wiebke Mougin hier die beliebte „Erdbeer-Fächer-Torte“ oder „Erdbeer-Baiser-Torte auf, natürlich selbst gebacken mit den Früchten aus der Region! Auch der Hofladen auf dem Ziegelhof Lenste direkt an der B501 zwischen Grömitz und Cismar ist mittlerweile lukrativer Nebenerwerb aber auch beliebtes Ziel der Ausflügler geworden. Hier bietet Familie Mougin die Früchte ihrer Felder, wie Erdbeeren, Spargel und Kartoffeln an, daneben wird angeboten, was die Hof-Backstube produziert sowie weitere hochwertige Lebensmittel aus der Region ergänzen das Sortiment.

Ein paar Kilometer weiter eröffnet der Obsthof Schneekloth ein weiteres Früchte-Paradies. Auf den Plantagen von Volker Schneekloth wachsen Erdbeeren, Himbeeren, Sauer- und Süßkirschen. Darüber hinaus gibt es Johannisbeeren - schwarz und rot - Stachelbeeren, Pflaumen, Quitten und Holunder, also alles, was das Früchte-Herz begehrt. Wie auch seine Kollegen auf den anderen Obstplantagen der Region stellt der Agrarvolkswirt aus einem Teil der Ernte schmackhafte Säfte, Konfitüren und Gelees, Mus und Kompott, Saft und Nektar, Obstwein und Likör und als besondere Spezialität Sirup von diversen Obstsorten her. In der Saison serviert Miriam Schneekloth selbst die legendäre Erdbeertorte oder die zweistöckige Himbeertorte

Tipp: Von April bis Ende Oktober haben Schneekloths wechselnde ortsansässige Kunsthandwerker zu Gast, die ihre Produkte auf dem Hof darbieten. Wunderschöne Laubsägearbeiten, Stimmungslichter und Naturseifen sind nur einige Beispiele aus dem Sortiment.

Adressen:

Hof Mougin und Café zum Ziegelhof

Ziegelhof
23743 Grömitz-Lenste
Tel: 0 45 62 - 22 33 1-0
www.hof-mougin.de

Obsthof Schneekloth
Pappelhof 6a
23743 Grömitz
Telefon 0 45 62 / 17 04
www.obsthof-schneekloth.de
Hof-Café geöffnet in der Saison von April bis Ende Oktober

Wildschweine / Frischlinge in Kellenhusen

Kiek mol in bei Domnik: Ganz schön wild.

Im Wildschweingehege im Kellenhusener Wald fühlt sich eine Wildschweinrotte „sauwohl“. Betreut wird sie von Joachim Domnik, einem passionierten Jäger. Aber keine Angst, die Kellenhusener Wildschweine landen nicht im Laden seiner Frau Lilli. „Kiek mol in“ heißt ihr Geschäft für Wildspezialitäten, das sie in ihrem schönen weißen Haus in Grönwohldshorst betreibt.

 

weiterlesen

Das Wildfleisch – Reh, Damwild, Wildschwein und Niederwild – bezieht sie von den örtlichen Jägern und natürlich von ihrem Mann. Daraus bereitet sie küchenfertige Keulen, Braten, Filets oder Gulasch zu, die man frisch oder tiefgefroren bei ihr kaufen kann. Aber auch Wildwurstspezialitäten aus eigener Herstellung und fertige Menüs für Feiern und Veranstaltungen macht Lilli Domnik zurecht. Und bei schönem Wetter serviert sie donnerstags und sonntags ab 18 Uhr im Gartencafé einen leckeren Wildschweinschmaus. Lilli Domnik ist mit ihrem Verkaufswagen auch auf den Märkten und Festen im OstseeFerienLand unterwegs.

Kiek mol in bei Domnik
Op de Horst 39
23743 Grönwohldshorst
Telefon 0 43 66 / 381
www.op-de-horst.de
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10 – 17 Uhr Sa. 10 – 14 Uhr

Mit Geduld geräuchert: der Schinken aus der Landfleischerei Meier

Köstliche Schinken, frisch geräucherte Mettwürste, hausgemachte Leberwurst und weitere Köstlichkeiten – alle von Hand selbst hergestellt - haben hier ihren großen Auftritt und finden reichlich Publikum. Seit mehr als 25 Jahren räuchert Familie Meier ihre Schinken und Wurstwaren.

weiterlesen

Das Fleisch für ihre Schinken beziehen die Meiers von ausgesuchten Züchtern aus der Nachbarschaft, denn schon hier beginnt die Qualität. Jeder Schinken wird sorgfältig ausgesucht, von Hand gesalzen und dann mindestens 14 Wochen in der hauseigenen Räucherei kalt geräuchert. Was dann aus dem Rauch kommt, schmeckt legendär gut. Das wissen auch die Gastronomen im OstseeFerienLand, die Ihren Schinken hier beziehen. Aber das Erlebnis, ihn persönlich bei Meier zu kaufen, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Landfleischerei Meier,
Cismarfelde 10,
23743 Cismar
www.fleischerei-meier.de

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr. von 8 - 18 Uhr, 
Sa. von 8 - 13 Uhr,
Mi. geschlossen

Grillplätze

Grillplätze für das höchste Gut zum Grillen

Genießen wie die alten OFLer. Grillen Sie Ihre frischen Fisch-, Fleisch- oder Gemüsespezialitäten doch fein mariniert auf dem Grill – und dazu noch unser Nationalgericht: gebackene KartOFL. Viele Ferienwohnungen oder –häuser haben eigene Grillplätze. Es gibt allerdings auch öffentliche Grillplätze z.B. im Grömitzer Yachthafen, in Cismar oder im Kellenhusener Wald. Fragen Sie einfach in der Tourist-Information Ihres OFL-Urlaubsortes

Picknick im OstseeFerienLand